Orthopädie

Die Ergotherapie im Bereich der Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie behandelt Patienten aller Altersstufen mit Störungen des Bewegungsapparats, durch die der Betroffene in seinem Alltag (in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität / Beruf, Freizeit) beeinträchtigt wird.

Dazu gehören unter anderem:

  • Amputationen und damit einhergehende Phantomschmerzen
  • traumatische und degenerative Störungen der oberen und unteren Extremitäten und der Wirbelsäule z.B. Knochenbrüche
  • Kontrakturen (Verkürzung des Binde- und Stützgewebes und damit einhergehender Bewegungseinschränkungen)
  • pathologische Narbenbildung, Brandverletzungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Querschnittlähmungen

Auf der Grundlage von unserer individuellen, ganzheitlichen Befunderhebung können sich unter anderem folgende Therapiekonzepte/-maßnahmen ergeben:

  • Aufbau, Erhalt und Förderung physiologischer / funktioneller Bewegungen und Fertigkeiten z.B. Koordinaiton, Grob- und Feinmotork, sensorische Wahrnehmung
  • Einüben Schmerzarmer und Kompensatorischer Bewegungsabläufe
  • Hilfsmittelversorgung, Wohnraumanpassung
  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL)
  • Alltagsorientierte Therapie (AOT)
  • Verbesserung von Gleichgewichtsempfindungen und der Gleichgewichtsreaktionen
  • Stumpfbehandlung / Prothesentraining
  • Spiegeltherapie
  • Umtrainieren der Gebrauchshand
  • Sensibilitätstraining
  • Narbenbehandlung
  • Kontrakturenprophylaxe
  • Gelenkschutzmaßnahmen
  • tiergestützte Therapie (u.a. zur unterstützenden Förderung von Konzentration und Motivation)

Schreibe einen Kommentar